Stein auf Stein – eine Ruine entsteht

Ok, Stein auf Stein ist nicht ganz richtig. Die Ruine ist nicht aus einzelnen Ziegeln gemauert, aber immerhin aus diversen Einzelteilen. Die Teile habe ich aus Gips „geschnitzt“ und dann mit Silikon abgegossen. Die Passgenauigkeit reicht beweitem nicht an die Qualität von beispielsweise Hirst Arts Steinen heran, aber für eine Ruine reicht´s. Und für das eine oder andere kleine Häuschen auch.

 

Gidians Kleinkram

Ruine01

Ich baue zwischendurch immer mal wieder irgendwelche kleineren Sachen – mal eine Ruine, ein paar Felsen usw. – die keine eigene Galerie verdient haben. Um sie doch wenigstens mal gezeigt zu haben, habe ich im Forum einen Thread dafür eröffnet. Hier zu finden: >>GIDIANS KLEINKRAM<<

Aus Gips geschnitzt: Mauer und Mausuleum

Gips_Kapelle_2

Mauerform_12

Ich liebe (Dental-)Gips als Bastelmaterial. So lange er noch feucht ist, kann man alles möglich hinein schnitzen, danach wird er bombenfest. Und wenn man sich vernünftige Einmal-Gussformen baut, kann man den Gips in so ziemlich jede Form bringen.

Trulls „1888 – a dark tale“ jetzt online in der Galerie

Ich habe ja vor kurzem schon geschrieben, dass Trulls neuestes Diorama nach langer Arbeit endlich fertig ist. Und jetzt findet ihr 50 Bilder zum Bestaunen in der Galerie. Wobei „Diorama“ der Größe des Ganzen eigentlich nicht gerecht wird. Schaut´s euch einfach an, dann wisst ihr, was ich meine: KLICK

Bilder vom Bau des Ganzen folgen demnächst.

Wotans „Schenke zum grünen Krug“

Ich liebe gut gemachte Steinmauern. Und deswegen liebe ich auch dieses Gasthaus, dem Wotan in mühevoller Schnitzarbeit eine tolle Mauerstruktur verpasst hat. Das würde mir persönlich schon reichen, aber für alle anderen hat er noch ordentlich Kleinteile untergebracht und eine schöne Bemalung gefunden.